IPD - Lehrstuhl Tichy - Programmiersysteme

Praktikum der Sprachverarbeitung in der Softwaretechnik

  • Typ: Praktikum (P)
  • Semester: WS 15/16
  • Zeit: 20.10.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten


    27.10.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    03.11.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    10.11.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    17.11.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    24.11.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    01.12.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    08.12.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    15.12.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    22.12.2015
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    12.01.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    19.01.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    26.01.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    02.02.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

    09.02.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    50.34 Raum 348 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten


  • SWS: 2
  • LVNr.: 2400082
BeschreibungIn diesem Praktikum werden verschiedene Verfahren der Sprachverarbeitung miteinander kombiniert und in der Praxis angewandt, um mithilfe von natürlicher Sprache zu programmieren. Zum Einsatz kommen verschiedene wissenschaftliche, frei-verfügbare Werkzeuge. Anwendungsbeispiel ist die Programmierung eines Roboters (voraussichtlich ein LEGO Mindstorms EV3).
LiteraturhinweiseVerwendete Literatur wird im Praktikum bereitgestellt.
Zugangsvoraussetzungenkeine
AnmerkungWir empfehlen den Besuch der Vorlesung "Sprachverarbeitung in der Softwaretechnik".
KurzbeschreibungIm Praktikum wird ein Roboter mittels natürlicher Sprache programmiert. Die Übersetzung von natürlichsprachigen Kommandos nach Quelltext soll automatisiert werden.
Arbeitsbelastung90h: ca 30 Präsenzstunden im Praktikum zzgl. Vor-und Nachbereitung.
ZielgruppeStudierende der Informatik und Informationswirtschaft (Master-Studiengang oder im Hauptdiplom)
ZielStudenten können.....
  • Sprachverarbeitungswerkzeuge (wie Parser, named entitled recognizer, aktive Ontologien usw.) praktisch anwenden,
  • eine komplette Verarbeitungskette aus den verwendeten Werkzeugen erstellen, um ein übergeordnetes Ziel zu erreichen,
  • ein Softwareprojekt im Bereich der Sprachverarbeitung in der Softwaretechnik strukturieren,
  • am Rechner ein vorgegebenes Thema umsetzen und prototypisch implementieren,
  • die Ausarbeitung mit minimalem Einarbeitungsaufwand anfertigen und dabei Formatvorgaben berücksichtigen, wie sie von allen Verlagen bei der Veröffentlichung von Dokumenten vorgegeben werden,
  • Präsentationen im Rahmen eines wissenschaftlichen Kontextes ausarbeiten,
  • die Ergebnisse des Praktikums in schriftlicher/mündlicher Form so präsentieren, wie es im Allgemeinen in wissenschaftlichen Publikationen der Fall ist,
  • effektiv im Team kommunizieren,
  • technische Sachverhalte verständlich präsentieren.