Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Projektion von gesprochener Sprache auf eine Handlungsrepräsentation

Projektion von gesprochener Sprache auf eine Handlungsrepräsentation
Typ:Bachelorarbeit
Datum:31.07.2015
Betreuer:

Dip.-Inform. Sebastian Weigelt

Bearbeiter:Markus Kocybik
Zusatzfeld:

abgeschlossen 

Links:GitLab
Aushang
Bachelorarbeit
Präsentation

Die Entwicklung von humanoiden Robotern ist eins der meistbeachteten Forschungsgebiete der Informatik. Moderne Vertreter, wie der am KIT entwickelte ARMAR-III, sind heute in der Lage als Haushaltshelfer zu fungieren. Über ein Dialogsystem können dem Roboter ihm bekannte Aufgaben gestellt werden. Selbst für Laien stellt dies keine Herausforderung dar. Soll der Roboter jedoch neue, komplexe Techniken erlernen, muss dies von einem Spezialisten implementiert werden. Um Roboter alltagstauglich zu machen wäre es jedoch wünschenswert, wenn der Nutzer dem Roboter neue Anweisungsfolgen beibringen bzw. einprogrammieren könnte. Aus diesem Grund entwickelt das IPD Tichy in Zusammenarbeit mit dem Institut für Anthropomatik ein System zur Programmierung von humanoiden Robotern mittels natürlicher Sprache.

Innerhalb des Projekts wurde eine semantische Repräsentation natürlicher Sprache entworfen. In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie Eingaben in alltäglicher gesprochener Sprache in diese Repräsentation überführt werden können. Dabei wird ein zweistufiger Ansatz angestrebt: Zunächst soll mit einem Spracherkenner (ASR) die gesprochen Eingabe in Text überführt werden. Anschließend soll mit geeigneten Mitteln die projektspezifische Repräsentation erzeugt werden. Dabei soll zunächst evaluiert werden, inwieweit bekannte NLP-Techniken zu einer Lösung beitragen können. Diese können für die abschließende Implementierung eines eigenen Systems genutzt und um eigenständig entwickelte Lösungen erweitert werden.

Projekte
Titel